Bonduelle Verarbeitung

Verarbeitung

Höchste Sorgfalt für höchste Ansprüche

Es sind zwei Aspekte, die ein Gemüse zu einem echten Bonduelle Gemüse machen: die höchste Qualität des Ausgangsproduktes und die höchste Sorgfalt bei der Verarbeitung – alles gemäß Bonduelle Charta. Unsere tägliche Herausforderung ist es, trotz strengster Vorgaben und Kontrollen keine Zeit zu verlieren – von der Ernte bis zur Auslieferung.

Gemüse-Konserve

Einerseits muss die Verarbeitung von Bonduelle Gemüse sehr schnell erfolgen, um die wertgebenden Bestandteile zu erhalten. Andererseits muss es sorgfältig geprüft und ausgewählt werden. Damit Sie immer echte Bonduelle Qualität auf den Tisch bekommen.

Bonduelle Verarbeitung Gemüse-Konserve Ernte1. Ernte

Wir arbeiten mit landwirtschaftlichen Partnern zusammen, die einen respektvollen Umgang mit der Natur pflegen. Sie ernten und liefern ausschließlich Gemüse, das alle Anforderungen der Bonduelle Charta erfüllt.

Bonduelle Verarbeitung Gemüse-Konserve Warenannahme2. Warenannahme

Wir prüfen jede angelieferte Rohware laut gesetzlicher und Bonduelle interner Vorgaben immer auf Frische sowie regelmäßig auf Rückstände. Sollte die Frische – z.B. aus saisonalen oder klimatischen Gründen – nicht 100% unseren Kriterien entsprechend sein, wird die Rohware direkt zurückgewiesen und nicht verarbeitet.

Bonduelle Verarbeitung Gemüse-Konserve Ventilation3. Ventilation

Die Ventilation ist die erste Bearbeitungsstufe im Produktionsprozess. Hier findet mittels Air-Flow System zunächst die „Trockenreinigung“ statt. In diesem Prozess werden leichte Pflanzenteile sowie auch Steinchen und Erde aussortiert.

Bonduelle Verarbeitung Gemüse-Konserve Nasswäsche4. Vibriertisch und Nasswäsche

Mit Hilfe des Vibriertisches werden die Gemüse nach Größen sortiert. Der Tisch hat eine entsprechend große Lochung, sodass nur Gemüse mit einer bestimmten Größe durch die Rüttelbewegung nach unten fallen kann. In fließendem Wasser werden die restlichen Teile entfernt, die nicht zum Gemüse gehören. Die leichteren Überreste bleiben an der Wasseroberfläche, die schwereren lagern sich auf dem Grund ab.

Bonduelle Verarbeitung Gemüse-Konserve Sortieren5. Sortieren

Beim Sortieren werden die Produkte in die verschiedenen Größen sortiert. Je nach Gemüse kommen hierbei unterschiedliche Verfahren zum Einsatz. Erbsen werden beispielsweise in einer Trommel mit Löchern getrennt, Möhren über ein Rollband mit unterschiedlich breiten Öffnungen sortiert.

Bonduelle Verarbeitung Gemüse-Konserve Blanchieren6. Blanchieren

Das Gemüse wird kurze Zeit in Wasser mit einer Temperatur von 70-100 °C eingetaucht. Hierdurch werden Bakterien minimiert und eventuelle chemische Rückstände beseitigt. Die Zellstruktur wird beim Blanchieren gelockert und macht das Gemüse bekömmlicher. Die Farbe bleibt voll erhalten.

Bonduelle Verarbeitung Gemüse-Konserve Abfüllen7. Abfüllen

Unter Zugabe von heißem Aufguss wird das Gemüse in die Dosen abgefüllt. Die Flüssigkeit unterstützt eine gleichmäßige Sterilisation und schützt das Gemüse vor Beschädigungen beim Transport.

Bonduelle Verarbeitung Gemüse-Konserve Sterilisieren8. Sterilisieren

Nach dem luftdichten Verschließen werden die Dosen nach einem genauen Zeitplan (ca. 130 °C für 10 bis 15 Minuten je nach Gemüsesorte ) sterilisiert, um das Gemüse zu kochen und länger haltbar zu machen.

Bonduelle Verarbeitung Gemüse-Konserve Lagern9. Lagern

Die Dosen und Gläser werden automatisch auf Paletten gesetzt. Anschließend werden Sie in Lagerräumen gelagert, deren Feuchtigkeitsgrad und Temperatur sorgfältig kontrolliert werden, um jede Oxidation der Dosen zu vermeiden.

Bonduelle Verarbeitung Gemüse-Konserve Auslieferung10. Auslieferung

Wenn ein Abruf erfolgt, werden die Dosen etikettiert, in Kartons auf Paletten verpackt und verladen.

Konservierung ohne Konservierungsstoffe

Wie ist das möglich? Gereinigtes Gemüse wird in ein Gefäß mit Flüssigkeit gegeben und luftdicht verschlossen. Anschließend wird es bei einer Temperatur von ca. 130 °C nach einem genauen Zeitplan von mindestens 10 Minuten (je nach Gemüsesorte) sterilisiert. Ziel der thermischen Behandlung ist das Abtöten oder Hemmen der Mikroorganismen und ihrer Stoffwechselprodukte. So wird das Gemüse „appertisiert“, also haltbar gemacht. Der Vorteil: Konserven sind so bei Raumtemperatur mehrere Jahre lang ohne Geschmacksänderung haltbar, Nährwerte und wertvolle Inhaltsstoffe bleiben weitestgehend erhalten. Und die Zugabe von Konservierungsstoffen ist bei diesem Verfahren überflüssig.


Die Französische Revolution in der Haltbarmachung


Das Verfahren der Konservierung geht zurück auf den gelernten Hotelier, Koch und Konditor Nicolas Appert. Im Jahre 1789 nimmt Appert an der Französischen Revolution teil, wo er zum Präsidenten der lombardischen Gruppe ernannt wird. Als er hierfür ins Gefängnis gesteckt wird und Zeit zum Nachdenken hat, reift in ihm die Idee, Lebensmittel bei 100 °C in luftdichten Gefäßen eine gewisse Zeit lang zu erhitzen, um sie unbeschränkt haltbar zu machen.

Was Gemüse aus der Dose so wertvoll macht

Die Gemüse-Konserve ist aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Ihre Vorteile liegen dabei klar auf der Hand: Sie ist praktisch, lange haltbar, einfach zu verarbeiten und enthält zudem wichtige Nährstoffe für eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Geschmack:

Unser Gemüse wird zum Zeitpunkt des idealen Reifegrades geerntet. Unser schonendes Verarbeitungsverfahren bewirkt, dass der typische Geschmack des frisch geernteten Gemüses erhalten bleibt.

Qualität:

Durch die räumliche Nähe unserer Produktionsstätten zu den Anbauflächen, können wir eine regionale und schnelle Verarbeitung garantieren. Frisch vom Feld kommen Erbsen, Möhrchen & Co. bereits innerhalb von 24 Stunden in die Dose. So können sowohl Qualität als auch wichtige Nährstoffe erhalten werden.

Vielfalt:

Die Konservierung sorgt dafür, dass saisonales Gemüse in gleicher Qualität das gesamte Jahr über verfügbar ist. Somit bringen wir mehr Vielfalt auf Ihren Teller.

Leichte Handhabung:

Unsere Konserven bieten verzehrfertiges Gemüse, das die Zubereitung von Speisen lecker leicht macht. Das spart nicht nur Zeit, sondern schont ebenfalls die Nährstoffe. Ob in Salaten oder als Beilage, den Verwendungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Die Haltbarkeit macht dabei eine einfache Vorratshaltung möglich.

Die Vorteile gegenüber der Pasteurisierung

Heutzutage unterscheidet man zwischen zwei Konservierungsverfahren, dem Sterilisieren und dem Pasteurisieren. Die wesentlichen Unterschiede können der nachfolgenden Tabelle entnommen werden. Gemüsekonserven sind grundsätzlich sterilisiert und erreichen in der Dose eine Haltbarkeitsdauer von 2–5 Jahren.

Sterilisieren / Pasteurisieren

Verfahren: Sterilisieren Pasteurisieren
Temperatur ca. 130 °C Unter 100 °C
Dauer 10 bis 15 Minuten je nach Gemüsesorte Dauer und Temperatur hängen ab von den Produktarten
Ziele Abtöten aller Mikroorganismen Teilweise Zerstörung Mikroorganismen
Ergebnis kommerziell steriles Produkt Begrenzt haltbares Produkt
Haltbarkeit Zwischen 2 und 5 Jahren Durchschnittlich 21 Tage Verfallsdatum
Lagerung Bei Raumtemperatur in trockenen Räumen Im Kühlfach bis max. +8 °C je nach Produkt

Frische-Salate

Die Salatverarbeitung bei Bonduelle durchläuft eine lückenlose Qualitäts- und Frische-Kette, die vom Bonduelle Frische-Management sowie von unabhängigen Instituten permanent überwacht und regelmäßig nach höchsten Standards geprüft wird. Deshalb garantiert Ihnen Bonduelle geprüfte Frische ohne Kompromisse.

Bonduelle Verarbeitung Frische Salate Anlieferung1. Anlieferung

Der Salat wird direkt auf dem Feld in Transportbehälter verpackt und auf schnellstem Weg an Bonduelle geliefert. In der Wintersaison werden die Salate gleich nach der Ernte gekühlt und unter ständiger Kühlung aus den klimatisch begünstigten Regionen Europas zu unseren Werken transportiert. In der Sommersaison erfolgt der Anbau fast ausschließlich in Deutschland, im Umkreis der Werke und der Salat gelangt somit direkt vom Feld zum Werk.

Bonduelle Verarbeitung Frische Salate Kontrolle2. Eingangskontrolle

Wir prüfen jede angelieferte Rohware laut gesetzlicher und Bonduelle interner Vorgaben auf ihre Frische sowie auf mögliche Rückstände. Sollte die Frische – z.B. aus saisonalen oder klimatischen Gründen – nicht 100% garantiert sein, wird die Rohware zurückgewiesen und nicht verarbeitet.

Bonduelle Verarbeitung Frische Salate Schneiden3. Schneiden

Anschließend werden die Salate von unseren qualifizierten Mitarbeitern sortiert und geputzt. Das heißt, die Salate werden von Hand von Bestandteilen wie Strunk und Außenblättern befreit und anschließend maschinell geschnitten.

Bonduelle Verarbeitung Frische Salate Waschen4. Waschen

Damit möglichst wenige wertgebende Inhaltsstoffe verloren gehen, werden die Salate in drei Waschstufen gewaschen. Zunächst findet eine Grobreinigung im Vorwaschbecken statt, anschließend eine gründliche Reinigung im Eiswasserbecken mit Whirlpooleffekt und schließlich werden die Salate mit reinem Eiswasser abgespült.

Bonduelle Verarbeitung Frische Salate Verpacken5. Trocknen & Verpacken

Der Salat wird anschließend schonend getrocknet, gemischt, gewogen, verpackt und mit dem Verbrauchsdatum (letzter Tag an dem das Lebensmittel noch verzehrt werden kann) versehen. Alle Schritte werden mit äußerster Sorgfalt durchgeführt, um den empfindlichen Salat nicht zu beschädigen und eine einwandfreie Qualität zu garantieren.

Bonduelle Verarbeitung Frische Salate Auslieferung6. Auslieferung

Nach der Endprüfung kommen die Bonduelle Produkte mit ununterbrochener Kühlkette bei
+2 °C - +7°C in den Handel. An der Kühltheke erwartet Sie schließlich ein Qualitätsprodukt mit maximaler Frische für höchsten Genuss.