1. >Gemuese4me
  2. >Welches Gemüse passt am besten zu Fisch?

Gedämpft, paniert, mariniert oder sogar roh – Fisch lässt sich sehr vielfältig zubereiten und auch die große Artenvielfalt sorgt dafür, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist! Aber was serviert man am besten zu Lachs, Dorsch, Makrele, Sardine und Co.? Hier sind 6 Ideen, die neben Reis, Kartoffeln und Nudeln eine tolle Abwechslung bringen.

Ein Ratatouille. Ein Sommer ohne Ratatouille aus leckerem sonnengereiftem Gemüse? Für uns unvorstellbar! Sie vereint das Beste, das uns die warmen Monate bieten: Tomaten, Zucchini, Auberginen und Paprika und nicht zu vergessen Knoblauch und Zwiebeln! Wie sie am besten gelingt? Man dünstet die Gemüse einzeln in Olivenöl an und lässt sie dann bei geringer Hitze mit Thymian, Lorbeer und Rosmarin etwas einkochen. Ratatouille kann man heiß und kalt essen, aber am besten schmeckt sie wieder aufgewärmt. Sie passt perfekt zu gegrilltem Fisch!

Ein Püree. Natürlich aus Kartoffeln ... aber es geht noch viel mehr! Auch Karotten, Brokkoli, Knollensellerie, Kürbis und Zucchini gesellen sich in Breiform sehr gern zu einem leckeren Fisch! Selbstgemacht oder, weil‘s schneller geht, aus dem Tiefkühlfach – am besten schmeckt ein Püree zu im Ofen gebackenem Fisch. Und wenn etwas davon übrig bleibt? Dann lassen sich Fisch und Püree zu einem köstlichen Parmentier vereinen! Zwei Mahlzeiten, eine Zubereitung – wie praktisch!

Gebratenes Gemüse. Es gibt nichts Besseres als grüne Bohnen, die bissfest gekocht und dann in einem Spritzer Olivenöl angebraten werden! Wenn man sich das zeitaufwendige Entstielen sparen möchte, kann man hierfür auch tiefgefrorene Bohnen verwenden. Und mit Dosenbohnen, die nicht mehr gekocht werden müssen, kann man sogar noch einen weiteren Zubereitungsschritt überspringen und noch schneller am Tisch sitzen! Auf diese Weise kann man fast alle Gemüsesorten zubereiten – Brokkoli, Zucchini, Schwarzwurzeln (frisch oder aus dem Glas) ... Worauf hast du gerade Appetit? Während das Gemüse brät, kann schon mal der Fisch paniert werden, denn zu paniertem Fisch schmeckt es ganz besonders lecker!

Gebackenes Gemüse. Hierfür eignen sich Karotten, Sellerie, Tomaten, Auberginen, Zucchini und vieles mehr. Das Gemüse wird mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengt und, je nach Sorte, 15 bis 30 Minuten gebacken. Auf dieses Gemüsebett wird dann der Fisch gelegt und beides wird zusammen fertig gegart. Zu dem Gemüse sollte man unbedingt ein paar Knoblauchzehen oder ganze Schalotten geben, denn sie verleihen dem Gericht eine sehr leckere, feine Süße!

Ein Gratin. Auf diese Idee kommt man meist eher im Winter, aber ein Gratin ist zu jederzeit Jahreszeit ein leckeres und kostengünstiges Essen! Auch Gratins müssen nicht immer nur aus Kartoffeln zubereitet werden. Zucchini, Mangold, Blumenkohl, Spinat, Champignons und viele weitere Gemüsesorten eignen sich ebenfalls sehr gut. Und egal, ob mit Sahne oder mit einer Béchamelsauce, es darf auf keinen Fall die schöne, goldfarbene Käsekruste fehlen!

Ein Salat. Kopfsalat, Feldsalat, Eichblattsalat, Rucola, Junge Pflücksalate, Spinat ...: Salate passen besonders gut zu rohem (Tatar oder Carpaccio) und zu in Sud gegartem Fisch. Besonders praktisch und schnell zubereitet sind verzehrfertige Salate aus der Tüte. Tolle Fischbegleiter sind natürlich auch verzehrfertige Salatschalen mit geriebenen Karotten, mit Käse- oder Tomaten, die man immer griffbereit im Kühlschrank vorrätig haben sollte. Sie setzen einen tollen Farbtupfer neben einen gedünsteten Weißfisch.

Folge uns