1. >Gemuese4me
  2. >Welche Gewürze passen am besten zu welchem Rohkostgemüse?

Geriebene Karotten, Rote Beete-Salat, Gurken mit Dill-Rahm oder ein einfacher grüner Salat – Rohkost ist als Vorspeise, für Picknicks oder als Hauptmahlzeit immer eine gute Idee und wenn man seine Dressings ein wenig variiert, kann beim Rohkostessen nie Langeweile aufkommen. Wir haben ein paar tolle Inspirationen für euch – für neuen Schwung in euren Rohkostgerichten! 

 

Die klassische Vinaigrette

Kleine Erinnerung: Eine Vinaigrette ist eine kalte Sauce aus Senf, einer sauren Zutat (Weinessig, Apfelessig Zitronensaft ...), Öl (Olive, Sonnenblume, Raps, Nuss ... pur oder gemischt), Salz und Pfeffer. Auf dieser Basis kann man schier endlos variieren: körniger Senf, Rotweinessig und Rapsöl für die Klassiker; Honig-Senf, Apfelessig und Sonnenblumenöl für mehr Süße; Dijon-Senf, Zitronensaft und Olivenöl für sonnige Aromen! Unser Tipp: bereite die Vinaigrette in einem Glas vor, dann hast du die ganze Woche einen Vorrat da! Wenn das Glas immer gut verschlossen ist, ist sie mehrere Tage haltbar.

Was passt am besten dazu? Grüner Salat, geriebener Sellerie und geriebene Karotten, gewürfelte Rote Beete ... 
 

Jedem das Seine! Das passende Öl.

Pflanzenöle sind eine ausgezeichnete Quelle für Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, man sollte sie aber mit Sorgfalt auswählen. Unsere heutige Ernährung ist tendenziell eher reich an Omega-6-Fettsäuren. Deshalb empfiehlt es sich, für ein gutes Gleichgewicht, häufiger zu Omega-3-haltigen Ölen zu greifen. Raps-, Walnuss- und Leinöl haben z. B. viel Omega 3 – und können für noch mehr Abwechslung auch prima gemischt werden! 

Was passt am besten dazu? Walnussöl + Feldsalat, Sesamöl + geriebene Karotten, Rapsöl + gehobelter Kohl ... 

 

Milchprodukte für den Frischekick

Weitere Zutaten, die sich super für Salatsaucen eignen, sind natürlich auch Joghurt, Sahne und andere fermentierte Milchprodukte. Sie machen das Dressing schön cremig und verleihen ihm eine tolle Frische. Besonders gut passen sie zu der süßen Note von grünen Salaten, wie z. B. Kopf- und Feldsalat. Am besten eignen sich Milchprodukte mit dickerer Textur (griechischer Joghurt, Crème fraîche) und natürlich kann man hier auch prima mit den Aromen frisch gehackter Kräuter spielen! Dill, Kerbel, Minze, Petersilie und Schnittlauch sind ausgezeichnete Begleiter! Sehr toll machen sich auch süßliche Gewürze, wie Kreuzkümmel und Paprikapulver, die dem Ganzen zusätzlich ein wenig Farbe verleihen. 

Was passt am besten dazu? Gurken natürlich sowie Feld- und Römersalat. Aber auch Kohl, Karotten und Sellerie – sie erhalten so eine schöne Leichtigkeit.
 

Feine Würze mit Gemüsesäften und Fleischbrühen 

Auch Gemüse- und Fruchtsäfte sind eine köstliche Basis für Salatdressings! Dazu werden z. B. Karotten, Orangen oder Granatäpfel bei hoher Hitze zu Sirup verkocht und danach mit etwas Öl, Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette geschlagen.
Das Gleiche gilt für den Saft von gebratenem Hühner- oder Rindfleisch. Mit etwas Essig verrührt und mit ein paar Kräutern (Estragon, Petersilie) verfeinert, schmeckt ein solches Dressing köstlich zu Eisberg- und Baby- oder Pflücksalat (z. B. einer Mesclun-Salatmischung). 

Was passt am besten dazu? Alle grünen Salate (Feldsalat, Rucola, Römersalat, Eisbergsalat, Frisée …)

So wird das Salat- und Rohkostessen niemals langweilig!

Folge uns
Bewusste Ernährung Is(s)t Mehr! 🙏 Nicht Nur Das Gemüse Auf Dem Teller, Sondern Auch Der U...
1