1. >Gemuese4me
  2. >Was steckt hinter dem Produkthinweis „ohne Pestizidrückstände“?

Vielleicht habt ihr schon einmal in den Supermarktregalen auf frischem oder konserviertem Gemüse die Worte „ohne Pestizidrückstände*“ gelesen. Aber was genau wird mit dieser Aufschrift garantiert?

Ein starkes Engagement für Gesundheit und Umwelt

Das Logo „ohne Pestizidrückstände*“ gewährleistet bei Bonduelle, dass euer Gemüse keine nachweisbaren Spuren von Pestiziden enthält, also chemische Substanzen (Herbizide, Insektizide, Fungizide), mit denen Pflanzenkulturen vor lebenden und schädlichen Organismen (Schadinsekten, Krankheiten usw.) geschützt werden. Wir sehen uns mit einer Reihe großer ökologischer Herausforderungen konfrontiert, die unser Gleichgewicht und das unseres Planeten bedrohen. Aus diesem Grund werden einige wichtige Akteure aus dem Nahrungsmittelbereich vermehrt aktiv. Zu ihnen gehört auch Bonduelle, ein Familienunternehmen, das seit mehr als 160 Jahren an der Entwicklung einer Pflanzenproduktion arbeitet, die nachhaltig ist für Boden, Wasser und Luft.

PUR Kichererbsenzum Produkt
Goldmais zum Produkt
zum Produkt

Zu den vielen praktischen Maßnahmen dieses Bestrebens gehört auch die Produktion von Gemüse „ohne Pestizidrückstände“. Die Aufschrift bedeutet, dass in dem Produkt keine aktive chemische Pestizidsubstanz nachgewiesen werden konnte. Die betreffenden Produkte werden von externen, unabhängigen und anerkannten Laboren analysiert. Ihre Konzentration an Pestizidrückständen darf nicht höher sein als 0,01 mg/kg. Bei den küchenfertigen Salaten von Bonduelle (Feldsalat, junger Spinat, Eisberg) werden über 300 Moleküle untersucht, die als Rückstände vorkommen können. Bei Dosenmais sind es sogar 500. Diese Analysen bieten dem Verbraucher somit eine zuverlässige Garantie.

Worin besteht der Unterschied zu „bio“?

Beide Ansätze zielen auf das gleiche Ergebnis ab: das verkaufte Gemüse ist „rückstandsfrei“. Dennoch gibt es Unterschiede zwischen beiden:

·       Bei Bio-Produkten, die es auch bei Bonduelle gibt (tiefgefrorene und in Dosen konservierte Erbsen und grüne Bohnen, Kichererbsen, Pilze, Salate usw.), geht es um die Frage nach den verwendeten Mitteln: Das Gemüse wird ohne den Einsatz von chemischen Pflanzengiften angebaut. Die Prüfung auf Rückstandsfreiheit ist nicht verpflichtend vorgeschrieben, die Produkte sind aber natürlich frei davon.

·       Hinter dem Logo „ohne Pestizidrückstände“ steht die Frage nach dem Ergebnis: Der Produzent verpflichtet sich dazu sicherzustellen, dass die Analysen am Ende des Produktionszyklus zeigen, dass die Produkte tatsächlich frei von Rückständen sind. Um dies zu erreichen, verwendet Bonduelle weitere landwirtschaftliche Techniken (mechanisches Jäten, Verwendung von Insektenschutzgittern, Anbau von resistenten Sorten, Anpflanzen von Sämlingen mit größeren Abständen usw.).

* Rückstände von eingesetzten Pestiziden <0,01 mg/kg.

Folge uns
Neben Herzhaften Speisen Wie Braten 🥘, Rotkohl Oder Rosenkohl Ist Unser Bonduelle Winters...