1. >Gemuese4me
  2. >Nicht beziehungstauglich – diese Gemüsesorten sollten nicht nebeneinander wachsen

Guter Boden, täglich etwas Pflege, erstklassige Sonneneinstrahlung ... gibt es in deinem Gemüsegarten auch Pflanzen, die alles haben, um glücklich zu sein, und die trotzdem nicht ordentlich gedeihen wollen? Möglicherweise liegt es ganz einfach daran, dass sie ihre Nachbarn nicht ausstehen können!

Gemeinsam sind wir stark – aber nicht immer!

Häufig werden bestimmte Gemüsesorten gezielt nebeneinander angepflanzt, da dies das Wachstum fördert – ganz nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark!“ Aber Vorsicht! Es gibt zwar viele Pflanzen, die sich gegenseitig schützen, allerdings gibt es andere, die einander auslaugen und schwächen. Da gibt es nur eine Lösung: Halte sie auf Distanz!

 

7 Partnerschaften, die du verhindern solltest

1.  Lauchgewächse (Knoblauch, Zwiebel, Porree usw.) vertragen sich nicht gut mit Hülsenfrüchten (Erbsen, Bohnen, Linsen usw.).

2.  Gurken mögen nicht so sehr die Nähe von Tomaten (es ist besser, sie erst nach der Ernte in einem leckeren griechischen Salat oder einer toskanischen Panzanella zusammenzubringen!).

3.  Salaten geht es viel besser, wenn sie weit weg von der Petersilie heranwachsen dürfen (sie mögen aber Dill und Rettich sehr gern).

4.  Karotten geben zusammen mit Rüben und mit Minze kein gutes Paar ab (sie lieben jedoch Porree, Zwiebeln, Schnittlauch und Koriander).

5.  Kartoffeln, Auberginen und Tomaten reagieren alle sehr empfindlich auf Kartoffelkäfer, gefräßige Insekten, die von Gärtnern sehr gefürchtet werden. Deshalb sollten diese drei besser nicht zusammenziehen. Zur Abwehr der unerwünschten Tierchen ist es besser, Knoblauch und Rizinus dazu zu gesellen, da sie abstoßend auf die Käfer wirken. Hilfreich sind auch häufige Fruchtwechsel und eine hohe Artenvielfalt im Garten, da so natürliche Feinde der Käfer angelockt werden.

6.  Sie mögen zwar aus der gleichen Familie (der Kürbisse) stammen, Melonen, Kürbisse und Gurken sind jedoch keine großen Freunde von Familientreffen! Es ist nicht so gut, wenn sich ihre Wege kreuzen. Halte sie lieber voneinander fern ... 

7.  Die hübschen, zierlichen Radieschen stehen nicht so sehr auf den klobigen Kohl (sie flirten aber gern mit Bohnen, Erbsen und Rüben!).

8.  Spinat und Mangold sind große Konkurrenten – wahrscheinlich, weil sie gegeneinander um die Medaille für die leckersten grünen Blätter im Gemüsegarten kämpfen!

 

Diese Liste ist nicht abschließend. Fragt also am besten immer um Rat, wenn ihr euren Garten plant und euch bei etwas nicht sicher seid! 

 

Folge uns