1. >Gemuese4me
  2. >Kleines Einmaleins des Konserveneinweckens

Das sogenannte Appertieren, das Sterilisieren durch Hitze, wurde im Jahr 1795 von dem Franzosen Nicolas Appert erfunden. Das war damals eine echte Revolution!  Vor seiner Entdeckung wurden Lebensmittel mit traditionellen Techniken wie dem Einsalzen und Pökeln, dem Trocknen, dem Räuchern, der Fermentation und durch Konfieren mit Zucker oder Fett haltbar gemacht. Die einfache und effektive Technik des Appertierens (oft auch als Hitzekonservierung bezeichnet) wird seither von Generationen von Köchen und in großem Umfang auch von Fachunternehmen wie Bonduelle verwendet. Sie ist gesund und sicher, man muss nur ein paar einfache Regeln befolgen. Wir erklären euch, wie ihr eure eigenen Einmachgläser herstellen können! 

Die Vorbereitung der Gläser

Damit das eingeweckte Gemüse nicht durch Bakterien verunreinigt wird, sollte man sich bei der Vorbereitung der Gläser an strenge Hygienerichtlinien halten. Die Gläser müssen, unabhängig davon, ob man Klapp- oder Schraubgefäße verwendet, in einwandfreiem Zustand sein. Sie dürfen nicht angeschlagen sein und keine Risse haben. Wasche sie gründlich mit der nicht scheuernden Seite eines Schwamms mit Geschirrspülmittel. Spüle sie dann gründlich mit heißem Wasser ab und lass sie an der Luft trocknen (trockne sie nicht mit einem Tuch ab). Koche die Gummiringe oder/und Deckel ab. Reinige auch deine Hände und die Arbeitsfläche gründlich.

Die Zutaten

Verwende nur sehr frisches und qualitativ hochwertiges Gemüse für die Konservierung. Besonders wichtig ist, dass es nicht beschädigt ist. Auch gefrorenes Gemüse eignet sich nicht für das Einmachen. Halte beim Waschen und Zubereiten (Schälen, Entstielen, Schneiden usw.) immer strenge Hygieneregeln ein. Bei den meisten Gemüsesorten ist es sinnvoll, sie zwei Minuten lang in kochendem Wasser zu blanchieren und dann abtropfen zu lassen. Fülle das Gemüse solange es noch sehr heiß ist bis zu zwei Zentimeter unter den Rand in die Gläser. Gieße es dann, wenn es das Rezept verlangt, mit einer Flüssigkeit auf.

Das Verschließen und Sterilisieren der Gläser

Anschließend werden die Gläser sterilisiert, indem sie auf 100 °C erhitzt werden. Verschließe die Gläser sorgfältig und stelle sie in einen Elektro-Sterilisator, in einen großen Topf oder in einen Schnellkochtopf. Leg ein Tuch auf Boden des Topfes, damit die Gläser nicht zu sehr aneinanderstoßen. Bring das Wasser zum Kochen und halte dich möglichst genau an die im Rezept angegebene Zeit, da sie gewährleistet, dass das Gemüse optimal konserviert wird. Wenn das Wasser abgekühlt ist, kannst du deine Gläser herausnehmen. Lass sie abkühlen und vergiss nicht, sie zu beschriften. In den Fabriken von Bonduelle werden genau die gleichen Schritte durchgeführt, allerdings natürlich in einem viel größeren Umfang.

Folge uns
Unser Bonduelle Goldmais® 🌽 Erfreut Nicht Nur Euch Und Eure Lieben, Sondern Auch Die Klei...