1. >Gemuese4me
  2. >5 gute Vorsätze für einen grüneren Start in den Herbst

Jeder weiß, dass wir mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag essen sollten. Oft ist es aber gar nicht so einfach, sie jeden Tag in den Speiseplan zu integrieren. Nutzen wir also den Neustart nach der Urlaubszeit und fangen wir damit an – ganz entspannt und ohne uns dabei einschränken zu müssen!

Nimm dein Mittagessen mit ins Büro!

Nein zu den täglichen Sandwichs, Pizzen und Pommes vom Imbiss um die Ecke! Wenn du dein Mittagessen zu Hause vorbereitest, kannst du dich auch unterwegs ausgewogen ernähren! Rohes oder gekochtes Gemüse, vom Abendessen übrig gebliebenes Fleisch, hart gekochte Eier, gekochte Hülsenfrüchte ... Du hast keine Zeit, etwas vorzubereiten, weil du ständig der Zeit hinterherrennen musst? Da gibt es eine Lösung! Die Frischetheken der Supermärkte haben heute ein viel größeres Angebot als noch vor wenigen Jahren! Von Bonduelle gibt es z. B. neben den traditionellen Schalen mit geriebenen Karotten, Selleriesalat mit Remoulade und eingelegter Roter Bete auch sehr lecker gewürzte grüne Salate mit viel Gemüse. Und zum Nachtisch? Natürlich leckeres Obst!

Spare Zeit mit Konserven und Tiefkühlkost!

Die Abende unter Woche sind oft ein Wettlauf mit der Zeit. Tiefgefrorenes Gemüse, Konservengemüse und getrocknete Hülsenfrüchte sind sehr praktisch, denn sie lassen sich schnell und unkompliziert in Suppen, Pürees, Express-Salate, Aufläufe, herzhafte Kuchen und Pfannengerichte verwandeln. Wir greifen gern zu Tiefkühlgemüse von Bonduelle, zum Beispiel dem super leckeren tiefgefrorenen Spinat und den köstliche Gemüsepürees. Auch Konserven sind praktisch: sie sind immer griffbereit, unglaublich vielseitig verwendbar und küchenfertig zubereitet. Besonders Hülsenfrüchte sind sehr gesund und aus der Dose müssen sie nicht mehr eingeweicht und gekocht werden – eine großartige Zeitersparnis!

Kombiniere Gemüse mit Pasta!

Ganz klar, alle kleinen und großen Kinder lieben Nudeln! Wie wäre es, wenn du sie mal mit Gemüse zubereitest? Speckwürfel + Zwiebeln + Erbsen mit Sahnesauce, Brokkoliröschen + Sardellen + Zitronenzesten, gebratene Zucchini + Pesto ... Zu Nudeln passen sehr viele leckere Beilagen – und auch bei Reis, Pizza und Aufläufen kann man unglaublich kreativ werden!

Verwandle Gemüse in leckere Dips!

Hausgemachte Aufstriche und Dips für Brotchips oder Gemüsesticks sind köstliche Alternativen zu Chips und Erdnüssen. Getrocknete Hülsenfrüchte (Kichererbsen, Bohnen, Linsen usw.) kann man zum Beispiel mit Tahini, Knoblauch und Zitronensaft in einen saftigen Hummus verwandeln. Toll eignet sich auch gekochtes Gemüse wie Rote Bete, Karotten, Brokkoli. Sie sind ein Genuss als Dip oder Brotaufstrich! Lass deiner Kreativität freien Lauf! Die Crèmes kannst du vielfältig mit Trockenobst, Gewürzen und Kräutern und Rohkost (Radieschen, Karotten, Gurken ...) aufpeppen. Zum Schluss noch ein Spritzer Olivenöl darüber ... Lecker!!!

Trinke mehr Säfte und Smoothies!

Wenn du zu den glücklichen Besitzern eines Entsafters gehörst, kannst du dir superköstliche grüne Durstlöscher zubereiten, die du morgens zum Frühstück und natürlich jederzeit zwischendurch genießen kannst. Toll eignen sich dafür Stangensellerie, Gurken, Fenchel, Spinat, Zitrusfrüchte, Äpfel, Kiwis, rote Früchte und vieles mehr! Mit einem Standmixer kannst du auch tolle Smoothies machen. Sie sind etwas dickflüssiger und perfekte Sattmacher zum Frühstück. Unser Tipp: Gib in die Säfte und Smoothies ein paar Salat- oder Babysalatblätter. Sie sind von Bonduelle küchenfertig, in Tüten abgepackt, erhältlich. Ein schnell gemachter, „supergrüner“ Trinkgenuss! 

Folge uns
Unser Bonduelle Goldmais® 🌽 Erfreut Nicht Nur Euch Und Eure Lieben, Sondern Auch Die Klei...