1. >Gemuese4me
  2. >3 interessante Fakten über Tütensalate

Küchenfertige Salate: Wir verraten euch, was in ihnen steckt!

Abgepackte Tütensalate sind bereits verlesen, gewaschen, geschleudert und geschnitten und sie werden immer beliebter. Das Angebot ist sehr vielfältig und sie sind sehr praktisch, wenn man sich im hektischen Alltag ausgewogen ernähren möchte. Auch Bonduelle packt in seinen Werken Tütensalate ab – genauso, wie man es zu Hause macht, zumindest fast ...! Aber weißt ihr eigentlich, was genau in den Tüten drinsteckt?

Sie werden in Erde angebaut.

Die Salate von Bonduelle wachsen auf Feldern, zum Teil unter Schutzabdeckungen. Sie werden je nach Jahreszeit in unterschiedlichen Regionen angebaut: im Sommer vor allem in Südfrankreich, im Winter in Spanien und Italien, weil es dort wärmer ist. So können wir das ganze Jahr über frische Salate anbieten. Die Salaten werden wie zu Hause, nur in viel größerem Umfang, geerntet, geschnitten, gewaschen und geschleudert und dann in Tüten verpackt. Das alles geschieht innerhalb kürzester Zeit, damit die Aromen erhalten bleiben. Um zu gewährleisten, dass die Salate möglichst lange frisch bleiben, überwacht Bonduelle sehr sorgfältig die Schärfe der Messer, mit denen die Salate geschnitten werden. Denn: wenn die Schnitte sauber sind, wird der natürliche Oxidationsprozess verlangsamt.

Die abgepackten Salate enthalten keine Konservierungsstoffe.

In den küchenfertigen Tüten ist Salat – und zwar nur Salat, nichts anderes! Gemäß den geltenden Vorschriften dürfen keine Konservierungsstoffe zugefügt werden. Die Haltbarkeit der besonders empfindlichen Salate (z. B. Eisberg- und Römersalat) wird deshalb mit einer sehr effektiven Technik verlängert: Sie werden „unter Schutzatmosphäre“ verpackt. Dabei wird die Zusammensetzung der Luft innerhalb der Verpackung verändert, indem unter anderem der Sauerstoffgehalt verringert wird. Einige Salate reagieren besonders empfindlich auf Sauerstoff. Sie oxidieren sehr schnell und werden rasch braun oder schwarz.

Tütensalate sollten nicht im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden.

In Tüten abgepackte Salate sollte man möglichst nicht im Gemüsefach, sondern im kältesten Bereich des Kühlschranks aufbewahren! Das kälteste Kühlschrankfach befindet sich nicht immer an der gleichen Stelle (lies am besten in der Gebrauchsanweisung nach). Seine Temperatur beträgt normalerweise 1 bis 4 °C. Wenn die Tüte geöffnet wurde, sollte sie wieder möglichst fest verschlossen und weiterhin im kältesten Kühlschrankfach aufbewahrt werden. Der Salat sollte dann innerhalb von 24 Stunden (und natürlich vor dem Verfallsdatum) gegessen werden.

Folge uns
👩‍🌾👨‍🌾 Schnappt Euch Korb Und Harke! 👨‍🌾👩‍🌾 Die Gemüsesorten, Die Jetzt Am Besten ...