1. >Gemuese4me
  2. >Vorbereitung der Herbsternte: Es wird Zeit, loszulegen!

Im August genießen viele die freie Zeit und den Urlaub. Wer jedoch einen Gemüsegarten hat, wird jetzt kaum ans Faulenzen denken! Es gibt noch so viel Gemüse, das geerntet werden muss – und das in die Kochtöpfe wandern will! Außerdem ist es jetzt schon an der Zeit, für die nächste Erntesaison zu säen und zu pflanzen.

Die Ernte

Vor der Aussaat und vor dem Pflanzen muss erstmal Platz geschaffen werden. Wie schon im Juli, sind wir auch im August noch kräftig mit der Sommerernte beschäftigt. Wir ernten Tomaten, Zucchini, Paprika, Chilis, Auberginen, Gurken, Bohnen, Zwiebeln, Mangold, Sommersalat, Lauch, Mais, Melonen und die ersten Selleriestangen ... Unser Ziel: Leckeres Essen auf die Teller zaubern und gleichzeitig nach und nach Platz für die Ernte des kommenden Jahres schaffen. Natürlich sorgen wir jetzt auch schon für den Winter vor und befüllen Glas für Glas mit leckeren Tomatensaucen, Ratatouille, Salzgurken usw. Diese Konserven werden an den grauen Tagen ein paar fröhliche Sonnenstrahlen auf unsere Teller zaubern!

Aussaat und Anpflanzung

Alle Gemüsegärtner, die nicht in einen langen Sommerurlaub entfliehen können oder wollen, müssen sich jetzt ans Werk machen und das Herbst- und Wintergemüse säen bzw. anpflanzen: Salate (Chicorée, Friséesalat, Feldsalat, Rucola, Pflücksalat ...), Rüben, Karotten, Porree und Winterrettich, Zwiebeln, ganzjähriger Spinat, Blumenkohl, Brokkoli, Rosenkohl, frühe Kohlsorten usw. Wichtig dabei: Schützt eure Beete vor zu viel Hitze und vor Feuchtigkeitsmangel. Sorgt für Schatten, bringt etwas Mulch aus oder bedeckt die Sämlinge bis zum Keimen mit feuchtem Sackleinen. Auf manchen Beeten ist die Ernte schon abgeschlossen? Dann könnt ihr hier einen Gründünger ausbringen, der den Boden mit Nährstoffen versorgt.

Die Pflege der Pflanzen

Im August kann es immer noch sehr heiß werden: Gießt eure Pflanzen deshalb weiterhin sorgfältig (morgens oder abends, wenn es nicht ganz so warm ist), schützt empfindliches Gemüse durch Schatten (umgedrehte Kisten, Hochbeete ...) und achtet darauf, dass die Pflanzen nicht von Krankheiten oder Schädlingen befallen werden. Ihr könnt auch Gründünger, der auf das Ende seiner Blütezeit hinzugeht, mähen und untergraben. Außerdem ist es jetzt an der Zeit, die Samen für das Saatgut der kommenden Saison zu gewinnen (von Tomaten, Zucchini und von Pflanzen, die Samenstände ausbilden, wie z. B. Salat, Koriander oder Kerbel ...). Im Gemüsegarten gibt es einfach immer etwas zu tun!

Folge uns